Startseite
Therapien
· Ortho-Bionomy® &
   Craniosacralarbeit
· Homöopathie
· Massagen
· Ohr-Akupunktur
· Körperpsychotherapie
· Kurze Auszeit

Themenschwerpunkte

Honorar
Über mich
Praxis-Feedback
Kontakt
Links
Impressum
 

Körperpsychotherapie

Den Weg in die Körperpsychotherapie fand ich schon vor mehr als 20 Jahren, als "junge Frau". Ich war damals wie heute begeistert von diesen Ansätzen, Techniken und ganzheitlich orientierten Methoden, besonders der Orgodynamik®-Methode, die von Dr. Gabrielle St. Clair und Michael Plesse begründet wurde mit der ich heute schwerpunktmäßig arbeite.
Sie spricht das gesamte System auf allen Ebenen des Menschseins an, d.h. körperlich, mental, emotional, energetisch, spirituell und systemisch.

Ich absolvierte in dieser Methode viele Aus- und Weiterbildungen, mit eigenem intensivem Forschungsweg. So das ich heute sagen kann, ich habe Vieles von dem, was ich an Sie weitergebe, selbst erlebt und durchdrungen. Genau darin ist eine Kraft und Kernkompetenz entstanden, die sie mitfühlend, achtsam und wertschätzend begleiten kann.
Die Orgodynamik® gilt als anerkannte Methode des DGK (Deutsche Gesellschaft für Körperpsychotherapie) und EABP (European Association for Body Psychotherapy)
 
   
Seit einigen Jahren gebe ich diese Methode als Einzeltherapeutin und Dozentin weiter.

In den letzen Jahren habe ich meinen Schwerpunkt auf die Frauenarbeit gelegt, in der es mir hauptsächlich darum geht, dass Frauen "nicht verstandene Aspekte" in sich selbst, wie z.B. Gefühle, Empfindungen, Körperliche Symptome und Gedanken verstehen, anerkennen und integrieren lernen.

Sie haben damit die Möglichkeit, ungelöste "emotionale Muster" und innere Konflikte zu lösen, ebenso psychosomatische "Krankheitsmuster" mit Dysbalancen in Muskeln, Organen, Haut, Bindegewebe, Fazien und Knochen aufzudecken.

Therapeutische Ziele sind:
· Alte und unverdaute Erfahrungen klären
· Unabgeschlossene emotionale Zyklen abrunden
· Intuitive und reflektierte Wahrnehmung entwickeln
· Energetische und körperliche Verhärtungen schmelzen
· Sich wohlfühlen im eigenen Körper
· Gute Selbstsorge
· Natürliche weibliche Rhythmen anzuerkennen
    (Tun & Nicht-Tun, Kontakt & Rückzug)
· Bewusstheit im Leben fördern
· Lebendigen, freudvollen Lebensausdruck erlauben
· erfüllende Beziehungen leben (Liebe & Sexualität)

Methodensprektrum (nur eine Auswahl):

· Resonanzgespräche
· Identitätenarbeit/Konzeptearbeit
· Körper- und Prozeßarbeit
· Systemisches Arbeiten mit Familienkonstellationen


Resonanzgespräch

Wenn Sie mit wichtigen Lebenthemen beschäftigt sind, die zu tun haben mit: Trennung, Beziehung, Abschied und Neubeginn, Krankheit, berufliche Suche, alle Arten von Verstrickungen, Burn-out und vielem mehr, haben Sie die Möglichkeit, neben meinen anderen Behandlungsmöglichkeiten, wie der Homöopathie, in ein Resonanzgespräch mit mir zu gehen.
D.h. in einer Form ins Gespräch zu kommen, in der Sie sich und Ihre "innere Welt" besser verstehen und Gefühle Raum haben können.
Diese Form von Gespräch unterstützt Sie voranzukommen. Meistens dreht sich alles in bekannten Gedankenkreisen, die hiermit unterbrochen werden.


Identitätenarbeit/Konzeptearbeit

Im Laufe unseres Lebens bilden wir Annahmen, wie: "Ich bin wertlos und ich muß beweisen das ich wertvoll bin" oder "Ich genüge nicht, mit mir stimmt etwas nicht, ist etwas nicht in Ordnung und nun zeige ich es der Welt". Durch diese Annahmen entsteht eine enorme Anstrengung und Druck bis hin zu körperlichen Symptomen. Genauso bilden wir Überzeugungen und Konzepte von uns und der Welt. Wir könnten sagen, wir setzten eine "Brille" auf, mit der wir dann die Welt sehen und dann alles unter dem oben aufgeführten Blickwinkel für wahr halten, ohne dies jemals überprüft zu haben.

Die Einladung ist nun, dies durch bestimmte Befragungstechniken zu überprüfen. Darin können sich "die Augen öffnen" für eine Wirklichkeit jenseits dieser Annahmen, Überzeugungen und Konzepte. Ich habe darin erlebt, wie jahrelange Leidenswege durchbrochen werden können.

Diese Arbeit führt tief in einen inneren Raum, der nicht mehr verstellt ist, sondern vielmehr das freilegt, was schon da ist - der natürliche Wesenskern! Diese "Überprüfungsreise" mit zu erleben ist oft sehr berührend, sehr befreiend für die Frau und heilsam auf allen Ebenen.


Körper- und Prozeßarbeit

Vieles Schmerzvolle in unserem Leben können wir über unseren Verstand erklären und sachlich unsere Lebensbiografie darstellen. Dies kann ein Leben lang so weiter gehen und gleichzeitig, wenn wir in der Tiefe wirklich ehrlich sind, entsteht durch diese Gefühlsvermeidung viel Leidvolles.

Wilhelm Reich sagte: Der Körper vergißt nichts, in jeder einzelnen Zelle ist das ganze Erleben, jedes Gefühl gespeichert.

Wir gehen davon aus, dass schmerzvolle Erfahrungen geschützt werden müssen und dies auch für eine gewisse Zeit seine Berechtigung hat. Doch auch hier ist es ab und zu wichtig dies zu überprüfen, denn die Lebenssituationen und Verhältnisse ändern sich. Doch manchmal kommen uns schmerzvolle Situationen aus der Vergangenheit so vor, als wäre es gestern gewesen.

In diesem Wissen arbeite ich.

D.h. in der Arbeit entweder direkt am Körper oder in einem körperlichen Prozeß, wo ich Sie in Achtsamkeit hin begleite, haben Sie die Möglichkeit, gebundene, festgehaltene Lebensenergie freizusetzen. Dies impliziert, dass alte Gefühle hoch kommen können und genauso, wie eine Welle wieder abebben können. Gefühle kommen und gehen und bleiben nur, wenn wir sie festhalten.

In all den Jahren, in denen ich Menschen durch dies Prozeße begleite, erlebe ich Schritt für Schritt evtl. durch einige Begleitungen von 1-2 Stunden hindurch, dass ein neues Ankommen im eignene inneren Raum, mehr Selbstbewußtsein, neue Lebendigkeit, Lust, Lebensfreude, Sinnhaftigkeit am Leben entsteht und zumeist größer ist, als jemals zuvor.
Dafür lohnt sich dieser Weg!


Systemisches Arbeiten mit Familienkonstellationen

Jedes Familiensystem ist komplex und einzigartig. Darin auch das Erleben jedes einzelnen.

Sollten Sie in familiären Komplikationen und Verwicklungen stecken und taucht darin immer wieder die Vergangenheit als Hinderungsgrund für das gute Leben im Jetzt auf, so ist ein systemischer Blick in ihre Lebensgeschichte sehr hilfreich.

Mit Hilfe von Kissen, Tüchern und anderen Symbolen stellen wir Familienmitglieder und damit einhergehend festgefahrene Lebensmuster oder "Krankheit" auf.

Darin entsteht ein "Kissenbild", in dem wiederum etwas gesehen werden kann, was bislang verhüllt blieb. In dem Hinspüren in diese Konstellationen, können neue Wege gefunden werden und alte dem Leben hinderliche "Muster" gelöst werden.

Dies schafft neue Freiheiten und Freiräume. Es entsteht Kraft und Energie für ein Leben in der Gegenwart.



- - -
Hinweis: Die Behandlungen ersetzen nicht den Arztbesuch und auch nicht die Diagnose, die vom Arzt gestellt werden sollte!