Startseite
Therapien
· Ortho-Bionomy® &
   Craniosacralarbeit
· Homöopathie
· Massagen
· Ohr-Akupunktur
· Körperpsychotherapie
· Kur-Auszeit

Themenschwerpunkte

Honorar
Über mich
Praxis-Feedback
Kontakt
Links
Impressum
 

Homöopathie - weiblich, sanft, wirkungsvoll für Körper und Seele


Die Homöopathie als ganzheitliche Heilmethode gibt es seit über 200 Jahren und sie gewinnt immer mehr an Zuspruch durch viele positive Erfahrungen von Menschen, darunter sehr viele Frauen und Mütter.


Dr. Samuel Hahnemann entwickelte diese Methode, doch was fast unbekannt ist, ist das am Ende seines Lebens er seine große Liebe Mélanie fand. Ihr gab er sein ganzes Wissen weiter woraufhin viele bekannte Frauen dieser Spur folgten. Richtungsweisend für die weitere Entwicklung dieser Methode waren Dr. Margarete Steinebach, sie war die älteste praktizierende Homöopathin deutschlandweit, wenn nicht sogar weltweit, noch mit 96 Jahren praktizierte sie oder die bekannte Dr. Veronica Carstens, die Frau des ehemaligen Bundespräsidenten uvm. Diese Frauen lebten und arbeiteten mit Herz und Seele für die Homöopathie.
 
   
Ich setze die Homöopathie sehr gerne ein bei:
Störungen des weiblichen Zykluses von der Pubertät bis zum Klimakterium, wie Menstruationsbeschwerden, Brustbeschwerden, Klimakteriumsbeschwerden, Mißbrauchserfahrungen, Unterleibs-Blasen und Nierenleiden, Allergien, Darm- und Rückenbeschwerden, Erschöpfungszustände, Essstörungen uvm.

Aber auch im Älter werden gibt es Veränderungsprozesse, die positiv mit der Höomöopathie begleitet werden können. Ebenso ist sie sehr hilfreich bei allen Formen von Gemützszuständen wie Erschöpfungszustand, Traurigkeit, Wut, Zorn, Eifersucht, Angst, Furcht, Bewegungslosigkeit, Unlust, Lähmung und vielem mehr.

Es geht darum das "Leiden" für Frauen in diesen "Symptomzuständen" zu mildern oder gar ganz diese "Bewusstseinszustände"in eine andere lebensbejahende Richtungen zu führen oder gar zu heilen.

In meiner Praxis nutze ich diese so wertvolle Methode auch deshalb, weil sie neben den körperlichen Symptomen auch die geistigen und die Gemütssymptome mit berücksichtigt. Damit wird die Frau nicht nur mit den körperlichen Symptomen gesehen, sondern auch mit dem z.B. stillen Kummer den sie trägt, der traurigen Verabschiedung eines geliebten Menschens, der hitzigen Auseinandersetztung in einer Beziehung, dem Ärger in der Firma, dem tragischen Unfall vor 2 Jahren, der durchgemachten Krankheit, um nur einige zu erwähnen.

Mit der Gabe eines homöopathischen Mittels wird das natürliche Gleichgewicht, die innere Ruhe, die Lebenskraft und Lebensenergie angeregt.

Sie untersützt das alte weibliche Wissen, das in jeder Frau schon da ist.! Das macht die Homöopathie für mich zu einer modernen Ganzheitsmedizin.



Hinweis: Das Angebot dieser Seiten ersetzt nicht den Arztbesuch und ersetzt nicht die Diagnose, die von einem Arzt gestellt wird!